Krimis aus Norwegen

Wer gerne Krimis liest, der hat sicherlich auch schon einmal etwas von Anne Holt oder Jo Nesbø gehört, zwei der vielen norwegischen Autoren, die ihre Leser in Welten voll Spannung und Rätsel, Tatorten und Spuren führen. Zudem entführen sie einen oft in einige bekannte oder weniger bekannte Landstriche ihrer Heimat: Norwegen. Werke norwegischer Krimiautoren spielen nicht selten – wie im Übrigen in den meisten skandinavischen Ländern – im Heimatland, oftmals sogar in der Heimatstadt des Schreibers. So führen sie ihre Leser durch die hohen Gebirgsketten im Osten, den kargen Hochebenen und die unzähligen Fjorde, die ein Sinnbild für Norwegen sind. Die Krimis spielen oft in Städten wie Oslo, Bergen und Stavanger, aber nicht selten auch in der Umgebung, auf dem Land oder in anderen – bis dato weniger bekannten Ortschaften. Mit Schweden, Finnland und Russland als direkte Nachbarn sowie Schottland und Dänemark als Nachbarn über dem Meer ist Norwegen das westlichste Land der skandinavischen Halbinsel Über 150.000 Inseln sorgen für ein Küstengebet von mehr als 80.000 Kilometer bei einer Landesgröße von 323.000 km² und gerade einmal fünf Millionen Einwohnern.

Bereits 8000 Jahre vor Christus von den ersten Menschen besiedelt und zumindest in einigen Regionen während der Eiszeit von ihnen besucht, waren es die Germanen, die hier in der Antike einen großen Einfluss auf Land, Leute und Gesellschaft ausübten. Später kamen die Wikinger, die Norwegen sowohl mit ihren Entdeckungen als auch ihrem Drang Länder zu erobern zu neuen Größen verhalfen. Im 14. Jahrhundert allerdings trat Norwegen mit Dänemark in Personalunion und verlor weitestgehend seinen Einfluss in Skandinavien und dem Rest der Welt – es geriet förmlich in internationale Vergessenheit, bis Künstler wie Grieg und Ibsen mit ihren Meisterwerken dafür sorgten, dass Norwegen wieder in alle Munde kam. Mit den modernen Möglichkeiten der literarischen Verbreitung wird dies auch heute noch fokussiert, denn gerade Krimis finden ein breites Publikum und die norwegischen Autoren so dankbare Leser über ihr Land.